Filmpremiere Une vie de lutte – Der Kampf geht weiter

plakat final webFilmpremiere in Berlin
Trailer auf YouTube
05.07.2015 | 17:30 – Lichtblick Kino
06.07.2015 | 18:30 – Lichtblick Kino
Kastanienallee 77, 10435 Berlin

“Une vie de lutte – Der Kampf geht weiter” ist ein größtenteils französischsprachiger Dokumentar- und Interviewfilm mit deutschen Untertiteln.

Der Film behandelt den Mord an Clément Méric, der sich heute zum zweiten Mal jährt, das Erstarken rechter Kräfte in Frankreich und aktuelle antifaschistische Kämpfe in Paris.

 

Flyer / Plakate / Banner: hier

Ihr wollt den Film zeigen?

Planmäßig soll der Dokumentar-Film ab dem 01.08.2015 frei zur Verfügung stehen – sowohl als Download (für Vorführungen in Kinos) als auch auf YouTube und uneviedelutte.blogsport.eu.

Wenn ihr den Film vorher schon präsentieren wollt, können wir euch auf Anfrage die Originaldatei via Download-Link ab dem 07.07.15 zukommen lassen. Sendet uns dafür einfach eine Mail. Unsere Kontaktdaten könnt ihr hier finden.

Der Film wird in folgendem Format zum Download zur Verfügung stehen:

1920 x 1080p mit 25 Bildern die Sekunde.
Der Untertitel wird als externe *.srt Datei beiligen!

Filmpremiere in Berlin | Trailer auf YouTube
05.07.2015 | 17:30 – Lichtblick Kino
06.07.2015 | 18:30 – Lichtblick Kino
Kastanienallee 77, 10435 Berlin

05.06.15 | Gedenkaktion für Clément in Berlin

Unbenannt-1 KopieHeute, am 5.6.2015, ist es zwei Jahre her, dass Clément Méric in Paris von Neonazis auf offener Straße angegriffen und ermordet wurde. Er war kein zufälliges Opfer, sondern wurde aufgrund seiner antifaschistischen Einstellungen attackiert. Clément musste sterben, weil er Antifaschist war. Es ist nun an uns, als antifaschistische Bewegung, seinen Kampf weiter zu führen – in Frankreich und überall sonst.

In Erinnerung an Clément Méric haben wir in Hohenschönhausen ein Gedenk-Transparent an der ehemaligen Zentralen Aufnahmestelle (ZAST) für Geflüchtete in der Gehrenseestraße aufgehängt. Der Ort ist dabei ein Symbol für die gegenwärtigen Kämpfe in der Stadt. Die rassistische Hetze gegen Refugees stellt einen zentralen Punkt neonazistischer und anderer rechter Mobilisierungen dar. Der Kampf gegen diese Bewegungen und die dahinter stehenden gesellschaftlichen Stimmungen ist ein wichtiger Anknüpfungspunkt für antifaschistische Arbeit. Aus der Erinnerung an Clément und all die anderen Opfer rechter Gewalt gilt es Kraft für zukünftige Kämpfe zu ziehen.

Wir vergessen nie! – On n’oublie pas!

Quelle: linksunten.indymedia.org